Agile Testing Days 2011 – About testers and garbage men by Stefaan Luckermans

Credits gehen an DI Reinhard Salomon, der diesen Artikel verfasst hat:

Einen sehr interessanten Vortrag hielt Stefaan Luckermans: “About testers and garbage men”.

Schon sein Auftritt – er kam verkleidet als Oliver Hardy vom legendärem Komiker-Duo „Laurel und Hardy“ – erzeugte Neugier auf seine Ausführungen. Begleitet von alten Stummfilmen und  in Zusammenhang mit der Filmbranche brachte Stefaan auf diese unkonventionelle Art seine Überlegungen, wo im Testumfeld die Quellen von Verschwendung/Müll liegen. Auch japanische Klassifizierungen wurden herangezogen. DIe 7 Quellen von MUDA (=Verschwendung)  sind hier

Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

Agile Testing Days 2011 – Keynote: Five key challenges for agile testers tomorrow by Gojko Adzic

Am Vorabend wurde Gojko Adzic von der Community zum Ritter geschlagen. Als Erfinder der Specification by Example, Buchautor und wie wir erleben durften, hervorragender Vortragender ist er derzeit die Person, die das agile Testen am intensivsten beeinflusst und prägt, so das Votum der Community.

Das hat natürlich die Spannung vor seiner Keynote ebenfalls stark erhöht, der Titel mit der Frage der 5 wichtigsten Herausforderungen für agile Tester in den nächsten 5 Jahren ist natürlich auch sehr verheissungsvoll. Mehr von diesem Beitrag lesen

Agile Testing Days 2011 – Keynote: People and Patterns by Esther Derby

Esther Derby kommt aus dem Managementconsulting und das merkt man im Zuge ihrer Keynote. Sie hat sich ausführlich mit der Fragestellung der Schuldzuweisungen in agilen Teams beschäftigt und macht in ihrem Vortrag auf die Hintergründe aufmerksam.

Grundproblem ist: Systemprobleme werden meist Personen zugeordnet und Probleme mit Personen auf Systeme zurückgeführt.

Um dies aufzulösen und zu einem besseren agilen Team zu gelangen schlägt Esther vor die Strukturen herauszufinden, die die Dinge zusammenhalten. Dies kann z. B. gleiches technisches Wissen, gleiche Sprache, gleiche Rolle, etc. sein, in einem Team gibt es viele Gruppen, das Team ist eine übergeordnete Gruppe, quasi unsichtbare Strukturen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Agile Testing Days 2011 – Keynote Appendix A: Lessons Learned since Agile Testing Was Published by Lisa Crispin & Janet Gregory

Lisa Crispin und Janet Gregory sind Vorreiter in der Publikation erster Arbeiten zum agilen Testen. Letztendlich haben die beiden das erste Buch zum Thema geschrieben und damit eine erste ausgereifte Diskussionsgrundlage vorgestellt.

Seit der Vorstellung des Buches sind nunmehr 2 Jahre vergangen, wie angekündigt haben die beiden dann abwechselnd ihre Lessons Learned zu unterschiedlichen Punkten vorgestellt.

Ein paar habe ich hier herausgepickt: Mehr von diesem Beitrag lesen

Agile Testing Days 2011 – Session Based Testing to Meet Agile Deadlines by Mason Womack

nicht ganz live, dieser Vortrag war schon gestern, aufgrund des interessanten Inhaltes hier die nachgereichte deutsche Zusammenfassung.

Mason Womack arbeitet bei ImmobilienScout24.de, eines der größten Immobilienportale Deutschlands, als Leiter der QA-Abteilung. Seit 2005 befindet sich das Team und damit auch das Testteam im agilen Wandel und den damit verbundenen Herausforderungen.

Interessant war der Zugang, den Mason zum Session Based Testing gefunden hat: bei den letzten Agile Testing Days hat er erstmals davon gehört und dann kam es zu einer schwierigen Situation, bei der sehr kurzfristig eine Änderung im Coresystem der ImmobilienScout24-Anwendung vorgenommen werden musste. Die Änderung erfolgte im Sessionhandling, was für ein komplexes Portal wirklich mission critical ist. Leider musste der Fix innerhalb kürzester Zeit rausgehen, wodurch nur sehr kurze Zeit zur Verfügung stand. An diesem Punkt hat sich Masons Testteam an die Technik des Session Based Testing erinnert.

Nach einem kurzen Ausflug in das Session Based Testing, die dahinterliegende Theorie des explorativen Testens und den Credits an Michael Bolton skizzierte Mason, wie mit der kritischen Situation umgegangen wurde. Mehr von diesem Beitrag lesen

Agile Testing Days 2011 – Keynote “Who do You Trust? Beware of Your Brain” by Linda Rising

Linda Rising baute ihren Vortrag über die sozialen und emotionalen Aspekte der agilen Vorghensweisen sehr plakativ und sprechend auf. In 40 Minuten versuchte sie zwei Kernaussagen auf den Punkt zu bringen und zu untermauern:

* Unser Gehirn unterliegt unterbewusst der Bildung von Stereotypen und der Anwendung von Stereotypen, insbesondere gegen „die anderen“

Mehr von diesem Beitrag lesen

Agile Testing Days 2011 – Agile Performance Testing by Alexander Podelko

Als leidenschaftlicher Last- und Performancetester waren meine Erwartungen an den Vortrag von Alexander Podelko groß. Wie Last- und Performancetest in einem agilen Projekt positionieren? Ist ein Last- und Performancetestprojekt nicht selbst ein Entwicklungsprojekt, das es gilt agil abzuwickeln? Wie damit umgehen, dass die Software zu Beginn nur teilweise verfügbar ist? Wie damit umgehen, dass eine möglichst produktionsnahe Testumgebung im agilen Umfeld schwer zu bekommen ist? Fragen über Fragen, auf die ich Antworten erhoffte und großteils auch bekommen habe.

Alexander arbeitet bei Oracle, also eigentlich bei Hyperion, (www.oracle.com/us/hyperion/index.html) und ist dort laufend in Performancetests der Oracle Business Intelligence Enterprise Edition Plus involviert. In seinem Vortrag demonstriert er seine tiefgehende Erfahrung und sein Wissen im Bereich des Performancetests. (Anmerkung: der Einfachheit spricht Alexander und auch ich hier in der Zusammenfassung von Performancetests in Abkürzung zu Last- und Performancetests)

Mehr von diesem Beitrag lesen

%d Bloggern gefällt das: