Agile Testing Days 2011 – Keynote: Agile Testing and Test Management by Johanna Rothmann

Johanna ist ein Urgestein in der Softwareentwicklung, seit vielen Jahren im agilen Umfeld tätig, mehrfache Buchautorin und – wie ich sie erleben durfte – eine hervorragende Vortragende. Mit viel Witz und Charme hat sie skizziert, dass der von ihr viel zitierte Second Class Tester (ein Tester, der nicht von Beginn an im Projekt mitwirken darf, von allen Vorgängen ausgeschlossen ist und weder vom Team noch vom Rest der Firma ernst genommen wird) eine vom aussterben bedrohte Art ist. In der heutigen Zeit ändern sich die Dinge, die Mauern zwischen Testen und Entwicklern fallen, alle rücken näher zusammen. Die Rolle des Testers wird immer wichtiger, er „entwickelt“ genauso am Produkt mit, wie ein Entwickler, kann sein, dass er dafür nicht codieren muss, aber die meisten Tester heute codieren auch (zumindest ihre Testautomation) und tragen mit ihrem Qualitätsfeedback entscheidend zur Entwicklung des Produktes bei. So kommt Johanna zum Schluss, dass Tester heute agile Tester sind und damit „First Class Tester“.

Interessant fand ich auch den zweiten Teil ihrer Präsentation, in dem sie auf die Rolle des Testmanagers in heutigen agilen Teams Bezug genommen hat. Eingeleitet hat sie mit einer kleinen Gruppenarbeit. Das Auditorium von rund 300 Teilnehmern bildete Kleingruppen von zwei oder drei Personen um gemeinsam eine Definition für gute „Leader“ vielleicht gut übersetzt „Teamleiter“ zu finden. Das Feedback aus dem Publikum war überwältigend: vertrauensvoll, gibt allen Mitarbeitern die Chance sich zu entfalten, räumt Hindernisse aus dem weg, weiss wovon er redet, in dem sie/er selbst mitarbeitet, usw. Johanna leitete damit zu ihrer Conclusion über, dass ein guter Leader ein Manager ist, der primär das Team „guided“ also berät und „conducted“, also dirigiert/leitet. Das ist auch im agilen Umfeld notwendig, der entscheidende Unterschied (und das ist für alle Testmanager, die über den traditionellen Tellerrand schauen wollen sehr wichtig) ist, dass ein Testmanager, der in einem agilen Team beitragen will, mehr können muss, als seine bisherigen Skills. Er muss ihm Team mitarbeiten, hier Leadership zeigen indem er ein guter Leader ist, aber genauso alle Aufgaben, eines Testers und eines Entwicklers übernehmen können (und es auch tun, wenn es notwendig ist). Um ein guter Testmanager in einem agilen Team zu sein, muss er ein „Champion“ sein, der zu den generell notwendigen Skills darüber hinaus noch Testmanagement-Fähigkeiten aufweist.

Auch hier weist Johanna darauf hin, dass die Welten immer stärker zusammenwachsen, Rollenbilder verschwimmen und das Team und das Produkt immer im Fokus sind.

Aus meiner Sicht ein sehr unterhaltsamer und anregend gestalteter Vortrag. Mit Recht eine Keynote und inhaltlich ein Aufruf an Testmanager, die in der agilen Welt bestehen wollen, sich weiterzuentwickeln.

Referenzen: http://www.jrothman.com, http://twitter.com/#!/johannarothman

One Response to Agile Testing Days 2011 – Keynote: Agile Testing and Test Management by Johanna Rothmann

  1. Pingback: Confluence: NovaEducation

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: